Projektbüro
„Jugend und Soziales“
Stephanie Kolz
Kirchgasse 2
56154 Boppard
Telefon: 06742/2041
Fax: 06742/2042
E-Mail:
stephanie.kolz@awosuedwest.de

 

Projektbüro "Jugend und Soziales"

Das Projektbüro „Jugend und Soziales“ in Boppard wurde 2004 eingerichtet und bietet mit neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – Diplom-SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen - mehrere Angebote im Bereich der Jugendsozialarbeit. Die Fachkräfte arbeiten in den Bereichen Schule, Freizeit, Familie und Beruf, wobei die Angebote und Maßnahmen sinnvoll und zielorientiert miteinander verknüpft werden.

 

Sozialpädagogische Angebote an Schulen
An der Realschule plus, der Grundschule der Stadt Boppard, an der Grundschule in Buchholz, am Kant Gymnasium und an der berufsbildenden Schule in Boppard bieten wir im Rahmen von erzieherischen Hilfen und Schulsozialarbeit Hilfestellungen in schwierigen Erziehungssituationen an. Die Angebote basieren auf einem sozialraumorientierten Konzept zur Unterstützung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen. Sie sind eingebunden in ein vernetztes System von Familie, Schule und Jugendhilfe. Hierbei werden gemeinsam mit allen Beteiligten erreichbare Ziele formuliert, um die Weiterentwicklung der Persönlichkeit und die Erweiterung ihrer Handlungsfähigkeit im sozialen Umfeld zu fördern.

Zusätzlich bieten wir eine Lernberatung an. Das Angebot zur Feststellung von Förderbedarf und die Hilfen zur Behebung von Lernschwächen richten sich an Kinder vom Kindergartenalter über Grundschule bis hin zur weiterführenden Schule.

 

Arbeitsmarktintegrierende Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene
Mit den Projekten „Job-Fux“ und „vertiefte Berufsorientierung“ unterstützt das Projektbüro Boppard Jugendliche und junge Erwachsene bei der Berufsorientierung und der Suche nach Ausbildungsplätzen. Die Angebote umfassen dabei unter anderem Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen, Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche, Information über Schullaufbahnen und Kontaktaufnahme mit der Berufsberatung.

Diese Maßnahmen werden an der Hauptschule in Oberwesel, den integrierten Gesamtschulen Emmelshausen und Kastellaun und der Realschule plus in Boppard angeboten. An der berufsbildenden Schule sind diese Angebote in die Schulsozialarbeit eingebettet.

 

Angebote im Bereich Gewaltprävention

Mit Hilfe speziell ausgebildeter pädagogischer Fachkräfte werden Maßnahmen zur Gewaltprävention angeboten. Dazu gehören:

 

• Anti-Gewalt-Training (AGT): Teilnehmer für diese Maßnahmen werden von der Jugendgerichtshilfe zugewiesen

 

• Soziales Lernen: Ein Angebot an Schulklassen, spielerisch den konstruktiven Umgang mit Konflikten und Aggressionen zu erlernen

 

• Sozialkompetenztraining: Soziale Gruppenarbeit (ein an die Altersgruppe angepasstes Anti-Gewalt-Training) mit Kindern und Jugendlichen in Gruppen von 12 bis 14 und 15 bis 16 Jahren, die durch gewaltbereites Verhalten aufgefallen sind

 

• Weiterbildung Gewaltprävention: Das Angebot für pädagogische Fachkräfte, sich im Bereich Gewaltprävention zu qualifizieren

 

Weitere Angebote für Kinder und Jugendliche

Therapeutisches Reiten in Form des heilpädagogischen Arbeitens mit und auf dem Pferd sowie heilpädagogisches Reiten


Projekt Schwarzlichttheater!
Das Kinder- und Jugendtheater „Pepinos Traumtheater“ besteht seit 1993 und ist mehrfach für kreative Integrationsarbeit ausgezeichnet worden. Das nonverbale, darstellende Spiel gilt als besonders geeignet zur Förderung von jungen Menschen mit Sprachproblemen und zur Stärkung des Selbstbewusstseins.


Ferienmaßnahmen!
Das Projektbüro führt jedes Jahr regelmäßig Ferienmaßnahmen in Boppard durch. Während drei Wochen in den Sommerferien wird Kindern die Möglichkeit geboten, ihre Ferien kreativ und erlebnisreich zu gestalten. Gemeinsam mit Partnern und freiwilligen Helfern, die zum größten Teil aus der eigenen Jugendarbeit herangewachsen sind, werden die Maßnahmen:

 

• Ferien vor Ort

 

• Markt der Möglichkeiten

 

• Ausflüge und sonstige Einzelangebote durchgeführt.